Donnerstag, 28. Januar 2016

Statementketten - ja oder nein?!

Hallo ihr Lieben,

als ich 2012 ( Wow, ich blogge nun tatsächlich seit 4 Jahren!) anfing mit dem Bloggen, waren Statementketten DAS Accessoire, das Frau unbedingt haben mussten. Größer, bunter, schillernder - je ausgefallener...desto besser! Auch ich habe damals mitgezogen und besonders die Modelle mit Perlen in allen Variationen gekauft und gerne getragen. Typische Kombinationen, die man immer wieder sah, waren einfarbige Schößchenoberteile und darauf eine dicke Kette. Oder aber Ketten in Neonfarben mit Strasssteinchen. Ich erinnere mich, als wäre es gerade erst gestern gewesen. Ihr auch? Eine ganze Weile ging das so, bis ich dann doch anfing und überging, filigrane Ketten zu kaufen. Ich setzte den Fokus in Sachen Schmuck viel lieber auf Uhren, Armreifen, Ringe und Ohrringe. Oder eben auf ganz was anderes, nämlich Schuhe und Taschen. Irgendwie ging der Reiz, den die dicken Klunker am Hals mit sich brachten, verloren. Vielleicht, weil sie häufig schwer und damit unbequem waren. Vielleicht, weil man doch etwas schräg angeguckt wird, wenn man als (damalige) 10. Klässlerin behangen wie ein Christbaum durch das Schulgelände stolziert. Oder eben einfach nur, weil man sich wegen der Flut an Statementketten auf Blogs und auf den Straßen einfach satt gesehen hat.
Mittlerweile, wo man die Ketten nun nicht mehr an jedem Hals hängen sieht, der einem begegnet und die Palette an trendigem Schmuck etwas breiter gefächert und weniger festgelegt ist, fange ich an und sehe so langsam wieder die Vorzüge dieses Schmuckstücks.
Jedes noch so simple Outfit, wird mit einer Statementkette (wie ihr sie z.B. bei Trendfabrik findet) ganz schnell und einfach ein kleiner Hingucker. Und: Statementketten sind einfach so vielseitig einsetzbar! Egal ob im Alltag, oder beim weggehen - sie gehen einfach immer. Ich finde ja, die einzige wirkliche Gefahr ist, dass man eine Kette kauft, die zu viel von allem hat. Die ZU groß ist, ZU glitzrig und somit schnell weniger hochwertig aussieht. Dabei findet man in fast jedem gut sortierten Laden schöne Modelle für wenig Geld, wenn man nur die Augen ein wenig offen hält.

Als kleines Fazit kann ich sagen, dass ich des öfteren wieder mal zu einem auffälligen Schmuckstück greifen werde, da es einen nun mal schnell gut angezogen aussehen lässt. Aber für jeden Tag bevorzuge ich dann doch eher simplen Schmuck, da ich mich an dicken Klunkern doch recht schnell satt sehe und das ist doch wirklich schade, wo sie doch an sich einfach so tolle Teile sind, oder?

Wie seht ihr das denn?

Ich wünsche euch nun noch eine schöne Woche,
Laura ♥







2 Kommentare:

Birgit//Charmingcurves hat gesagt…

Hi, ich sehe das ein bisschen wie Du. Statementketten setzen einen tollen Akzent und können ein Outfit manchmal erst so richtig in Szene setzen. Trotzdem liebe ich die filigranen Ketten, die unaufdringlich das gewisse Etwas haben.

Majka hat gesagt…

Ich liebe Statementketten immer noch. Gerade wen man schnell einen einfachen Look aufwerten will, nutze ich welche.

♥♥♥
lg,
Majka von
MajkasWelt