Dienstag, 31. Dezember 2013

Outfit Rückblick 2013

Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr geht in wenigen Stunden vorüber und was soll ich sagen: In Hinsicht auf meinen Blog war es besser als 2012, aber es ist noch viel Luft bis nach oben! :-)
Ich bin froh, dass ich etwas regelmäßiger bloggen konnte und fast jeder Post ein Outfit war.
Außerdem habe ich es nun endlich geschafft meine Leidenschaft zur Kosmetik mit in meinen Blog einzubringen und hin und wieder auch ein Rezept zu posten.
2014 werde ich, hoffentlich, nach Berlin zur Curvy is Sexy fahren und auch auf meinem Blog mehr über Trends berichten - gerne auch kritisch wie in diesem oder diesem Post aus dem Jahr 2012. 
Ich habe euch alle Outfits aus diesem Jahr noch einmal herausgesucht und unten als Bild eingebunden. Welches war denn eigentlich euer liebstes Outfit? Ich persönlich mag Outfit  15,16,21,22 und 24 sehr gerne.
Was mir auffällt, wenn ich die Bilder ansehe? Ich habe mit der Mode experimentiert und verschiedene Stile ausprobiert. Allerdings habe ich noch keinen für mich typischen Style gefunden, oder was meint ihr?
Abschließend möchte ich natürlich ein kleines großes Danke sagen, für jeden einzelnen Leser, Kommentar und Mail. Ich freue mich jedes Mal auf's neue! ♥

Ich wünsche euch nun einen guten Rutsch und Gesundheit und Freude neuen Jahr!
Laura ♥

P.S. Ich melde mich wahrscheinlich frühstens am 4. Januar wieder, denn am 2.1. werde ich 18.. Juhu! :-)


Januar

1

2

3

Februar
4
5

März

6


7

April
9

10

11

Mai
12
13

14



Juni
15


16

17



Juli

18



August
19


September

20

21

Oktober

22

23


24

November

25

Dezember

26


27

28

29

30























Montag, 30. Dezember 2013

Outfit: Unwinterlich

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein recht unwinterliches (gibt es dieses Wort?) Outfit zeigen - da ging wohl der Frühlingsliebhaberin in mir mit mir durch - was bei diesen Temperaturen auch kein Wunder ist! 
Den Jumpsuit habe ich übrigens auch bei Marua gefunden.
Nachdem ich jetzt einige Outfits mit Stücken aus diesem Onlineshop gezeigt habe, wollte ich auch nur kurz über diesen Onlineshop berichten.
Bei Marua findet ihr hochwertige Kleidung in großen Größen.
Der Onlineshop hat zwar keine riesengroße Auswahl, aber dafür wirklich wunderschöne Teile und ist sehr übersichtlich und ansprechend gestaltet. Bei jedem Kleidungsstück gibt es eine gesonderte Maßtabelle mit Passform- und Größenberatung. 
Der Versand (kostenlos!) ging auch wirklich super schnell, der Kundenservice ist sehr zuverlässig und auch die Verpackung mag ich: Ordentlich zusammengelegt in einem hübschen Karton. 
Falls euch etwas nicht gefällt, könnt ihr es innerhalb von 14 Tagen kostenlos zurückschicken.

Was haltet ihr von meinem Outfit und auch von Marua?
Laura ♥








Jacke*, Jumpsuit*, Kette*: Marua || Heels: NoName




Freitag, 27. Dezember 2013

Review: Essence Trend Edition "Dark Romance"

Hallo ihr Lieben,

heute kommt nun endlich eine kurze Review zu der TE "Dark Romance" von Essence.
Im Großen und Ganzen mag ich diese TE wirklich sehr gerne.
Was ich genau zu einigen Produkten zu sagen haben, könnt ihr unter den Fotos lesen.
Was haltet ihr von der TE?

Laura ♥



Die beiden Lacke finde ich wirklich gelungen. Der linke Lack gefällt mir allerdings noch ein wenig besser, da ich den Effekt wirklich außergewöhnlich und hübsch finde.
Die Haltbarkeit bei beiden ist okay - bei gesunden Nägeln, Unterlack und Überlack hält der Lack bis zu einer Woche; ohne das Prozedere gerademal ein oder zwei Tage.
Beide Lacke sind nach 2-3 Schichten sehr deckend. 



(Links ohne Lipgloss, rechts mit Lipgloss.)
Der Lippenstift hat eine wirklich schöne Farbe, auch recht gute Haltbarkeit und fühlt sich angenehm auf den Lippen an, allerdings stört mich der sehr strenge Geruch - irgendwie eine Mischung aus Plastik und Knete.
Der Lipgloss ist an sich auch ganz hübsch, riecht aber ganz künstlich nach Melone. Die beiden Produkte ergänzen  sich ganz gut, wenn man den Geruch von Melone mag.



Das Mousse Blush mag ich wirklich sehr gerne (und habe es gleich zum Verschenken nachgekauft!), da es wunderbar zart ist, sich gut auftragen/verblenden und auch aufbauen lässt.
Der Cream Highlighter ist auch recht schön. Ich hätte erwartet, dass er recht schnell fettig und speckig auf der Haut aussieht, was aber nicht der Fall ist - der Glanz ist recht dezent. Allerdings stört es mich, dass er leicht rosa schimmert. Aber das ist Geschmackssache! :-)  

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Outfit: Leoprint und Lederhose

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet einen schönen Heilig Abend und ersten Weihnachtsfeiertag. 
Heute möchte ich euch ein Outfit zeigen mit einem echt hübschen Oberteil von Zizzi*, welches ich über Marua bestellt habe. 
Kombiniert habe ich es mit meiner Lederhose von Asos und meinen neuen halboffenen Ankleboots von New Look. Wie gefällt euch das Outfit?

Einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag noch,
Laura ♥




Sonntag, 22. Dezember 2013

4. Advent

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zwei Gerichte vorschlagen, die sich ganz toll fuer eine Hauptmahlzeit eignen.
Meistens koche ich frei nach Lust und Laune, weshalb ich auch kein Rezept aufschreiben kann, deshalb habe ich euch zwei Rezepte herausgesucht, die sich in der Vergangenheit bewährt haben und die richtig toll sind. Gefunden habe ich die Rezepte damals auch Chefkoch.de.
Weiter unten findet ihr noch ein paar Tipps fuer ein gelungenes Menü bzw. Gericht.

Laura

Mediterrane, gefüllte Schweinefilets (für 4 Personen)


2 Schweinefilets
10 Scheiben Parmaschinken
1 Bund/Töpfchen Basilikum
Parmesan
Öl

Für die Füllung (falls ihr die Füllung nicht frisch machen wollt, könnt ihr auch ein Glas Pesto Rosso nehmen):

200g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
5EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
5 Blätter Basilikum
Oregano, Pfeffer

Für die Pesto-Füllung die getrockneten Tomaten abtropfen und mit dem Olivenöl, dem Knoblauch und dem Basilikum pürieren und das Ganze mit Oregano und Pfeffer abschmecken.
Die Schweinefilets der Länge nach so aufschneiden (aber nciht durchscneiden ;-)), dass eine Tasche entsteht ,die sich gut füllen lässt.
Das Fleisch mit Salt und Pfeffer würzen, mit Basilikumblättern auslegen, das Pesto darauf verteilen und mit Parmesan bestreuen.
Nun die Schweinefilets zusammenwickeln und eng mit dem Schinken umwickeln, sodass alles gut zusammenhält.
Die Schweinefilets mit Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Backofen (in einer feuerfesten Form oder auf dem Backblech) bei 190° etwa 30 Minuten garen.

Dazu schmecken Rosmarinkartoffeln, Macaire-Kartoffeln, mediterranes Gemüse, Salat und und und...


Rinderbraten in Rotwein-Balsamico-Soße ( Für 4 Personen; Niedriggarmethode)

1,2 KG Rinderbraten
250ml Rotwein
4 EL dunkler Balsamessig
10 schwarze Pfefferkörner
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Chilischote
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer
Öl/Butterschmalz
1 Bund Wurzelgemüse/Suppengemüse
2 Zwiebeln
evtl 1 Glas Rinder-/Bratenfond
Speisestärke

Den Rinderbraten abwaschen und trockentupfen und mit dem Rotwein, dem Balsamico, den zerstoßenen Pfefferkörner, den kleingeschnittenen Zwiebel, Chilichote und Knoblauch und den Lorbeerblättern in einem Gefrierbeutel (Die Luft gut rauspressen und gut verschließen) 1-2 Tage im Kühlschrank marinieren/ziehen lassen.
Nachdem der Braten durchgezogen ist herausnehmenm etwas trockentupfen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Marinade durch ein Sieb gießen; die Gewürze beiseite legen.
Das Suppengemüse und die Zwiebeln schälen und kleinschneiden.
Den Braten in einem Bräter in etwas Fett von allen Seiten gut anbraten, dann herausnehmen und beiseite stellen. Nun das Wurzelgemüse und die Zwiebeln gold/braun anbraten und mit der Marinade abläschen. Den Braten darin einbetten.
Den Bräter mit dem Deckeln abdecken und bei 80° etwa 6 Stunden im vorgeheizten Backofen garen.
 Nach Ende der Garzeit den Braten aus dem Bräter nehmen und in Alufolie wickeln.
Nun die Marinade pürrieren und durch ein Sieb streichen und abschmecken. Evtl noch etwas Fond dazu geben, falls es zu eingedickt ist oder mit Speisestärke binden, wenn es noch zu flüssig ist. 
Den Braten nun aufschneiden und mit der Soße und Beilagen servieren.


Nun möchte ich euch noch ein paar kleine Tipps mit auf den Weg geben! :-)

1.) Bei einem Dinner mit 3 oder mehr Gängen ist das A und O die Planung, da man sicher nicht den ganzen Abend in der Küche verbringen, sondern auch Zeit mit seinen Gästen verbringen will.
Daher sollte man sich Gerichte aussuchen, die sich gut (zumindest teilweise) vormittags oder 1-2 Tage zuvor vorbereiten lassen.
Letztes Jahr gab es z.B. zur Vorspeise den Pilzstrudel vom Post vom letzten Sonntag. Diesen habe ich vormittags vorbereitet , sodass ich ihn Abends nur noch in den Backofen schieben musste und ich währenddessen einen Salat zubereiten konnte.
Zur Hauptspeise gab es den Rinderbraten (siehe oben), den ich Mittags in den Ofen geschoben habe. Während der Pilzstrudel für die Vorspeise im Backofen war, habe ich die Soße pürriert, passiert und fertig gemacht und dann zum warmhalten wieder in den Backofen gegeben. 
Die Nachspeise, zweierlei Parfaits, habe ich schon am Vortag gemacht und an Heiligabend nur noch mit Obst und einem Mandelschaum angerichtet.


2.) Der zweite Tipp ist recht einfach und perfekt für Gerichte, die an sich recht simpel sind.
Wenn ihr ein recht einfaches Gericht macht, aber dennoch ein besonderes Mundgefühl haben  wollt, dann spielt mit Gegensätzen!
Süß und säuerlich, weich und knusprig, heiß und kalt.
Bei einem Dessert zum Beispiel könnt ihr zu einem Eis (an Weihnachten vielleicht ein Zimteis?) eine warme Desersoße machen, einen säuerlichen Fruchtspiegel oder frisches Nusskrokant zum darüber streuen.

3.) Der dritte Tipp ist so einfach, dass er meistens völlig aus dem Sinn gerät: Habt spaß und bleibt authentisch.
Ein Menü kann noch so gut sein, wenn ihr keinen Spaß daran habt es zuzubereiten oder euch völlig unter- oder überschätzt. Das wird eurem kompletten Dinner einen Stich versetzen.
Bei Festlichkeiten kommt es doch in erster Linie darauf an, sich selbst und den Lieben eine Freude zu bereiten, oder?
Also macht das, was ihr könnt und was euch Spaß macht. Setzt euch nicht unter Druck, aber stellt euch gerne eine kleine Herausforderung dabei, dann wird es auch was werden! :-)




Freitag, 20. Dezember 2013

Outfit: Cozy Christmas

Hallo ihr Lieben,

hier kommt das zweite mögliche Outfit für Heiligabend.
Wie ich im letzten Post schon erwähnte, bevorzuge ich ein gemütliches und dennoch schickes Outfit.
Dieses ist noch mal eine Spur bequemer und und gleichzeitiger funkelnder.
Der Cardigan und das Blusenkleid sind übrigens vom Onlineshop "Marua", den ich euch wärmstens empfehlen kann, wenn ihr hochwertige Kleidung sucht.

Welches Outfit mögt ihr lieber? Und welches, denkt ihr, werde ich tragen? :-)
Laura ♥










Blusenkleid*, Cardigan* via "marua" || Strumpfhose: C&A



Mittwoch, 18. Dezember 2013

Outfit: Silent Night, Holy Night..

Ihr Lieben,

in den nächsten Tagen werde ich euch zwei potenzielle Outfits für Heiligabend zeigen und hoffe, dass ihr auch für euch eventuell eine Inspiration dabei findet.
Im Gegensatz zu manch Anderen, bevorzuge ich es, mich an Heiligabend schlicht, bequem , aber dennoch festlich zu kleiden. Ich muss mich nicht zwingend mit dem Weihnachtsbaum battlen, wer denn nun am behangensten oder leuchtendsten ist - ich will den Weihnachtsabend genießen und mich dabei wohlfühlen.
Deshalb zeige ich euch heute ein mögliches Outfit mit einem wirklich bequemen und gleichzeigt wunderschönen Kleid. Als ich den Onlineshop von X-Two durchstöberte, fiel es mir sofort in die Augen , da es mich etwas an die goldenen 20er erinnerte und mir die Farbe auf Anhieb gefiel.
Kombiniert habe ich es mit großen Ohrringen, einem dicken Ring und einem Haarkamm - und nicht zu vergessen einer Uhr, denn ohne geht bei mir niemals.

Wie findet ihr das Outfit? Und was werdet ihr tragen?

Laura ♥

P.S. Die Gewinnerin meines Adventskalendertürchens ist Melanie S., herzlichen Glückwunsch!








Kleid*: X-Two || Ohrringe, Haarkamm: Bijou Brigitte 


Sonntag, 15. Dezember 2013

3. Advent: Vorschläge für Vorspeisen

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch zwei Vorschläge mit auf den Weg geben für leckere und einfache Vorspeisen, die ganz schön was hermachen können und einen kleinen Tipp, wie ihr aus einem langweiligen Salat einen absoluten Eyecatcher machen könnt.

Ich freue mich wie immer über Kritik und Meinungen und/oder wenn ihr etwas nachmacht,
Laura ♥


1. Kürbissuppe

Zutaten für 6 Personen (wenn man es als Hauptspeise isst, reicht es für 3-4 Personen):
1 Zwiebel
1 Hokkaido Kürbis ( ca. 800g.)
600ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
2 kleine Kartoffeln
Etwas Ingwer
Salz, Pfeffer, Chili, Curry

Den Kürbis zerteilen, entkernen und klein würfeln. Zwiebeln und Kartoffeln schälen und kleinschneiden. Ingwer kleinschneiden/-reiben. Das ganze in etwas Öl gut andünsten und mit Gemüsebrühe auffüllen.
Wenn alles schön weich ist pürieren. Den Topf vom Herd nehmen und mit der Kokosmilch und den Gewürzen Abschmecken. Sobald die Kokosmilch in der Suppe ist, nicht mehr kochen lassen, da es sonst gerinnen kann.


Da hatten wir die Suppe als Hauptmahlzeit -  wenn ihr sie an einem besonderen Anlass esst, dekoriert sie noch mit gerösteten Kürbiskernen oder Kürbiskernöl etc...:-)

2. Pilzstrudel mit gemischtem Salat 

Zutaten für 6-8 Personen (wenn man es als Hauptspeise isst, reicht es etwa für 3-4 Personen):
1 Packung Yufka- oder Blätter- oder Strudelteig aus dem Kühlfach
1 Kg Pilze
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
400g Feta
6 getrocknete Tomaten
dunkler Balsamessig
Salz,Pfeffer
1Tl getrocknete mediterrane Kräuter
Butter oder Olivenöl

Die Pilze putzen und vierteln; die Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Ganze in heißer Butter oder Olivenöl scharf anbraten und mit einem Schuss (ca. 2-4EL)  Balsamessig ablöschen und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken.
Die getrockneten Tomaten und den Feta abtropfen lassen und klein schneiden.
Die Teigplatten mit den Pilzen, den Tomaten und dem Feta füllen und zum Strudel rollen/formen.
Den Strudel mit der Öffnung/"Naht" nach unten auf ein Backblech setzen und mit Olivenöl oder Butter bepinseln.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 15-20min. backen.
Dazu passt ein bunter Salat sehr gut.

Letztes Jahr konnte ich noch nicht so schön anrichten - stört euch bitte nicht daran :-)


3. Salat im Parmesankörbchen

Falls ihr nur einen Salat zur Vorspeise reichen wollt, aber es nicht so einfach oder langweilig aussehen soll, könnt ihr den Salat in einem Parmesankörbchen anrichten. Das Bild entstand bei Verwandten, die uns zum Essen eingeladen hatten.

Für die Parmesankörbchen frisch Parmesan reiben. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und den Parmesan einstreuen und verteilen, sodass ein "Pfannkuchen" entsteht, sobald der Käse schmilzt. Wenn der Käse geschmolzen ist die Pfanne vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen, sodass sich der Fladen mit aus der Pfanne heben lässt. Nun den Fladen über eine umgedrehte Schüssel oder Glas legen und zum Körbchen formen.